Mitmacht Wochenende vom 11. bis 14.April

An diesem Wochenende gibt es wieder die Möglichkeit, den Platz und die Gemeinschaft kennenzulernen und mitzuhelfen.

Es gibt verschiedenste Aufgaben: Tipi und Jurte bauen, gärtnern und vieles mehr.
Am Samstagabend können wir ein schönes Lagerfeuer mit Musik organisieren :)

Ankunft beginn am Donnerstag  Nachmittag, Ende Sonntag gegen 16 Uhr. Es ist auch möglich, später dazuzustoßen und früher zu gehen. Eine verbindliche Ansage hilft uns dennoch sehr bei der Planung und ist bei Übernachtung notwendig.

 

Wir freuen und bedanken uns auf viele Mitmacher_innen J

 


Samstag, 27.4.19, 14°°- 18°° Uhr

 

 

 

YOGA: Frisch in den Mai

 

 

 

Heute Nachmittag sind wir ganz für uns da;

 

Wahrnehmen von Körper, Geist & Seele.

 

 

 

Wir gehen achtsam in dehnende Yin-Übungen und nehmen uns die Zeit in alle Ebenen hinein zu spüren, die auftauchen.

 

In Yang-Übungen kräftigen wir unseren Körper und fühlen unsere Stärken und Grenzen und lernen den liebevollen, gleichzeitig herausfordernden Umgang damit.

 

 

 

Im herzlichen Miteinander bei Chai & Gebäck können wir uns in der Pause über unsere Erfahrungen austauschen.

 

Yogische Weisheiten sowie Stille in Meditation fließen mit in den Nachmittag ein.

 

Ich freue mich auf dich !

 

 

 

Keine Vorkenntnisse erforderlich.

 

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken, 2 festere Kissen,

 

Decke, Yogamatte (falls vorhanden, sonst gr. Handtuch)

 

 

 

Beitrag: 38.-

 

 

 

*******************************************

 

anschließend:

 

 

 

Samstag, 27.4.19  19°°- 20:30 Uhr

 

YOGA-TANZ

 

Hiermit lade ich Dich ein zusammen all-eins zu sein.....

 

tanz     tanz      tanz       !!!

 

Du bist herzlich willkommen, Dich von Deinem eigenen Tanz überraschen zu lassen  ; )

 

Im YOGA-TANZ läßt du Dich auf die Bewegungen ein, die Dein Herz Dir zeigt.

 

Ich freue mich auf Dich & unser gemeinsames Schwingen !!!

 

(auf Spendenbasis)

 

Beide Veranstaltungen finden in Bruchweiler-Bärenbach statt und können unabhängig voneinander besucht werden.

 

Kontakt:        souluna-ute.kludasch@gmx.de     0160 - 94 18 05 02

 


Der wilde Garten Wie Mensch einen Ort der Fülle und der Vielfalt kultivieren kann

 

 

                                 „Wer Wildblumen sät, wird Schmetterlinge ernten.“

 

Samstag, 27. April, 14:00-16:30 Uhr

 

 

 

Der naturnahe Garten ist ein Ort, der Mensch, Tier und Pflanze gleichermaßen Lebensraum ist. Er ist Quelle der Inspiration und Erholung ist. Hier wird nicht jedes Wildkräutlein gerupft. Insekten sind willkommen und sein Gärtner oder seine Gärtnerin balancieren ein blühendes Gleichgewicht zwischen Natur und Kultur aus.
Der naturbegeisterte Gärtnermeister Christian Siry führt uns über das Gelände des Reinighofes und stellt die verschiedenen Lebensräume vor. Die Vogelschutzhecken, die Totholzhabitate, der Permakulturgarten, die Magerwiese, das Feuchtbiotop, die Wildstaudenbeete, den Kräutergarten und vieles mehr. Er gibt Impulse und Ideen, wie man aktiv Naturschutz im eigenen Garten betreiben kann. Gerne besucht er Sie auch in ihrem Garten, berät Sie und hilft Ihnen bei der Umsetzung Ihrer ''wilden Ideen''.

 

 

 

Bitte anmelden unter:

 

06394/1378 oder per mail reinighof-verein@t-online.de

 

 Kosten: 10 Euro

 

 

 

Beltane Jahreskreisfest

 

Dienstag, 30. April

 

 Ankommen ab 17 Uhr, gemeinsames Essen 19 Uhr

 

Beginn der Zeremonie 20:00 Uhr

 

Seit sieben Jahren feiern wir die acht Jahreskreisfeste: Die Sonnenwenden, Tagundnachtgleichen sowie die Mondfeste Beltane, Lammas, Samhain und Imbolc.Wir tun dies, um uns mit der uns umgebenden Natur in ihrem zyklischen Werden und Vergehen zu verbinden. Jede Zeit hat ihre spezielle Qualität. Mit Liedern, Geschichten und Ritualen in Anlehnung an überliefertes Brauchtum der alten, europäischen Stämme begehen wir diese Feste. Sie helfen uns, Wurzeln zu spüren und aufzublügen. Wir laden alle Menschen ein, daran teilzuhaben.

 

Es ist die Zeit der Frühlingsgöttin Ostara, die die Erde mit Blumen schmückt und die heilsame Kraft in die Kräuter schickt. Der lichte Gott Belenos tritt an ihre Seite und lässt uns seine fruchtbare, schöpferische Energie in die Körper fahren. Mit alten Bräuchen und viel Frühlingsstimmung zelebrieren wir den Wonnemonat. Wir hören von den alten Geschichten und singen ums abendliche Lagerfeuer, bei einem Horn voll Kräuterbowle. Danach ist der Raum offen für Musik und Tanz ums Feuer.

 

Bitte mitbringen: Einen Beitrag fürs gemeinsame Buffet, falls vorhanden Musikinstrumente und eine Spende für den Platz.

 

 

Märchenhafte Frühlingskräuterwanderung 

 Am Mittwoch, den 1. Mai von 14 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

 

 Wiese und Wald sind voller grüner Schätze, die nicht nur gesund sind, sondern auch noch lecker schmecken: Wildkräuter sind im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Christian Siry, Gärtner und Kräuterführer, lädt wieder zum Spaziergang rund um den Reinighof ein und stellt die Waldapotheke und die Wiesensalatbar vor. Außerdem führt er durch die einzigartige Kräuterspirale Biotopias, mit ihren über einhundertfünfzig Heil- und Gewürzpflanzen. Dabei erzählt er von alten Bräuchen und Volksmärchen, welche die geistig- seelischen Aspekte der Pflanzen erahnen lassen. So werden sie von grünen Wirkstoffbehältern zu lebendigen Persönlichkeiten, mit denen wir wahrliche Freundschaften entwickeln können.
              

Anschließend gibt es noch eine kleine Einführung in die Zubereitung der gesammelten Schätze.

 

Jung und alt und Hund und Katz sind willkommen!

 

 

 

 Kosten: 10 Euro, Kinder frei

 

 

 Bitte anmelden per mail oder telefonisch: 06394/1378 !

 


Konzert von Eloas Min Barden

 

Sonntag, 5. Mai, 18 Uhr

Wer Eloas Mín Barden einmal kennengelernt hat weiß, dass seine Musik immer von Spontanität und Humor zwischen den Zeilen geprägt ist. Dies wird nicht darüber hinweg täuschen, dass der Gründer der Band Die Neuen Barden seinen Beruf immer auch als Berufung sieht.
In der Tradition der keltischen Barden, deren Aufgabe es war Menschen wieder in ihre Sehnsucht zu führen, aus der heraus sie den Mut finden ihren eigenen Weg zu gehen. Ganz im Sinne dieser Berufung steht Eloas Mín Barden dafür, die Träume nach einem selbstbestimmten Leben Wirklichkeit werden zu lassen.
Ob auf großen Festival-Bühnen, kleinen Naturbühnen mitten im Wald, ob in Schulen, Behinderteneinrichtungen, Kirchen, Gefängnissen, Clubs oder Stadtsälen, in Tipis und Jurten.
Dreizehn Jahre reiste der Bandleader Jens Eloas Lachenmayr durchs In- und Ausland, oft mit wechselnder Bandbesetzung, um mehr und mehr zum Barden zu werden - zum Botschafter des Nicht-Sichtbaren, zum Kämpfer der Schwachen, zum Sprachrohr der Sprachlosen.
Zusammen mit Jörg Holik, dem Perkussionisten und Tabla-Spieler spielt er nun im intimen Rahmen kleine Wohnzimmerkonzerte um seinem Publikum noch ein wenig näher zu sein. Seine Lieder gehen unter die Haut, denn er singt von Dingen, die jeder aus seinem eigenen Leben her kennt. Ein Konzert, das Mut macht, seinen eigenen Weg trotz aller Stolpersteine unbeirrt weiter zu gehen.  
 

Das war alles schon:

Samstag, 2. Februar 2019 ab 18 Uhr

 

 Jahreskreisfest   Imbolc/ Lichtmess

Die Tage sind wieder spürbar länger geworden. Doch noch herrscht der Winter und die dunkle Zeit macht oftmals die Glieder und Gedanken schwer. Zeit, das Feuer zu schüren, welches wir zur Wintersonnenwende entzündet haben. Bei den alten Kelten war es das Fest der Brigid. Denn nun sind die Lichtkräfte so stark geworden,das sie den dunklen Herrn des Winter überwinden,so das die schöne Frühlingsgöttin den neuen Samen ausstreuen kann. Es ist eine gute Zeit, neue Ideen für das Jahr auf den Weg zu bringen. Lichter wollen wir entzünden, um diesen inneren wie äußeren Prozess sichtbar zu machen.

 

 

Vorher werden wir gemeinsam essen. Die Zeremonie beginnt um 20 Uhr. Späteres Hinzukommen ist nicht mehr möglich. Anschließend gemütliches Beisammensein und Musizieren ums Feuer. Bei nassem Wetter feiern wir im FreiRaum.

 

Jeder bringt bitte etwas für das gemeinsame Essen mit.

 

 Anmeldungen sind sehr erwünscht. Tel.: 06394 1378 oder per Email.

 

 Übernachtungen sind nach Absprache und Anmeldung möglich.


Die Liedermacherin Rosa Hoelger singt auf dem Reinighof

Samstag, den 30. März, um 20 Uhr

 

 

 

 

 

 

"Rosa Hoelger war für viele die heimliche Favoritin. Ihre auf Krawall gebürsteten Texte ließen sie sehr sympathisch und gleichzeitig als große Persönlichkeit wirken [...]. Hoelgers zart-filigrane Stimme schlich sich direkt vom Ohr ins Herz."

 

 

 

- Pressekommentar zum Stockstädter Jugendkleinkunstpreis 2017

 

 

Seit 2015 steht die 23-jährige Sängerin mit ihren Songs auf Deutsch und Englisch regelmäßig auf der Bühne. Sie beschreibt ihr Genre als Liedermacher/Alternative, mit einem Stil zwischen Dota, Björk, PJ Harvey und Pippi Langstrumpf. Sie singt mit viel Ausdruck und Klugheit über Birnen, Puppen und abgefuckte Schönheit. Manchmal kommt der innere Punk heraus - die Freude daran, Rebell zu sein und keiner merkts. Die alleskönnende Stimme geht von beatigem Sprechgesang über kehliges Raunen bis hin zu klassisch klingenden, süßen Melodien. Das zeichnet sie aus – und das fette Grinsen zwischen den Liedern.

 

Sie war Vorband von Cynthia Nickschas, Schnaps im Silbersee, Dota und Rüdiger Bierhorst. Im Rahmen der Berliner Festspiele war sie 2015 Preisträgerin des "Treffen Junge Musikszene" und des Förderformats "Nahaufnahme" 2016. 2017 kam ihre EP "Viele Sein" raus, 2019 wird ihr Album erscheinen.

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=5Qk7JOlkoDQ Abgefuckte Schönheit

 

https://www.youtube.com/watch?v=dQczYmo-1AM Birnen (mit Manuel Martin)

 

Reservierung ist möglich und wird empfohlen. Spende Empfehlung zwischen 10 und 20 Euro.

 

 


05.April.2019 um 19.30 Uhr

Line Bogh  + Live Visuals von Christian Gundtoft

 Line Bøgh: voc, keys, Laptop, Loops
Christian Gundtoft: live visuals

Ein absoltut außergewöhnliches, multimediales Konzerterlebnis kommt zum Reinighof! Die Dänin 
Line Bøgh, kreiert poetische Popsongs, die das gewisse Etwas besitzen. Bei ihren Live-Auftritten wird Line dabei von Christian Gundtoft unterstützt. Während sie mit ihrer Stimme, Looper, Keyboard, Omnichord und Vocoder atmosphärische Soundlandschaften entstehen lässt, kreiert und projiziert ihr künstlerischer Begleiter Zeichnungen und Animationen, die ihren Teil zur Geschichte beitragen. Eine im wahrsten Sinne des Wortes „phantastische“ Kombination.

“It was a fascinating and intense storytelling experience which gave a very close connection to the lyrics.” Sofar Sounds
“Half music, half work of art.” Lost At E Minor

 

 

Live Videos:

 

https://www.youtube.com/watch?v=2jDRs5_fXro&feature=youtu.be

 

https://www.youtube.com/watch?v=xYphTAvSvRc

 

More Pictures:

 

https://www.linebug.net/

 

Der Eintritt wird nach dem Konzert in freier Wertschätzung in den Hut gelegt, zwischen 10 und 20 Euro. Sitzplatzreservierung ist empfehlenswert.

 


Europäische Pioniersiedlung e.V.

Reinighof 1

76891 Bruchweiler- Bärenbach

reinighof-verein@t-online.de

06394/1378

 

Bankverbindung:

VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau eG

IBAN: DE 16 5489 1300 0071 7149 00

 

 

99% der Bilder auf der Seite sind von

Christian Siry.

 © all rights reserved!