Das Bienenprojekt am Reinighof – Sinn & Umsetzung

 

 

von Imker Josef Föhlinger aus Erlenbach

 

Der Sinn

 

Die Probleme der Biene mit Parasiten, Viren und Bakterien nehmen in der "konventionellen Imkerei" immer mehr zu.

 

Es geht uns darum, andere Wege zu finden und zu erproben, als jene, die die "konventionelle Imkerei“ zur Zeit geht.

 

Dabei geht es sehr stark um die folgenden Fragen:

 

Sind die Errungenschaften der konventionellen Imkerei der Biene zuträglich oder oft

eher kontraproduktiv für deren Gesundheit?

 

Gibt es andere Wege und Methoden als jene, die zur Zeit angewendet werden,

um die Biene wieder gesunden zu lassen?

 

Dabei wollen wir die Interessen der Imker natürlich nicht außer acht lassen!

 

Es sollte einfach möglich sein, Honig, Wachs, Propolis und viele andere wunderbare Bienenprodukte zu ernten, ohne dabei der Biene zu schaden.

 

Die Umsetzung

 

Ein wichtiger Schritt ist es, den momentanen Zustand bei den von Menschen gehaltenen Bienenvölkern mit dem Zustand vor dem Eingreifen in das Leben der Bienen zu vergleichen.

 

Ist es möglich, die Biene wieder in den Zustand vorm Eingreifen des Menschen zu versetzen?

Oder in einen dem möglichst nahe kommenden Zustand?

 

Auch die Frage, warum bestimmte Bienenrassen mit bestimmten Parasiten zurecht kommen und andere wiederum nicht, gilt es zu überprüfen.

 

Wie lassen sich diese Eigenschaften bei unseren heimischen Bienen aktivieren und stärken, oder, wenn notwendig, auf diese übertragen?

 

Wie wirkt sich der Umgang des Menschen (Imker) mit der Biene auf deren Gesundheit aus?

 

Alle gemachten Erkenntnisse sollen in die Entwicklung einer neuen, wahrhaft „bienengerechten Haltungsmethode“ einfließen.

Hier am Reinighof soll es möglich werden, die dafür notwendige Forschungsarbeit mit Menschen aller Altersstufen anzugehen.

Die daraus resultierenden Erkenntnisse möchten wir für alle daran Interessierten zugänglich machen.

 

Das Vermitteln von biologischen, ökologischen wie auch ökonomischen Zusammenhängen zwischen Biene, Mensch und Umwelt steht für uns ganz stark im Vordergrund.

 

Insbesondere die Schulung von Jugendlichen und Erwachsen im Umgang mit der Biene, wie auch die Weiterbildung von Imkern, ist uns ein ganz besonderes Anliegen.

 

Auch wer einfach nur mal einen Einblick in die Welt der Biene bekommen möchte, ist uns herzlichst willkommen!