Auf dem Weg nach Biotopia gibt es viel zu tun. Hier ein paar (und längst nicht alle), der Besonderheiten und bereits verwirklichten Projekte.

 

 

  

Photovoltailanlage

 

Wir haben die Inselstromanlage modernisiert. Neue Speicherbatterien angeschafft und mit Forest Help die Photovoltaikanlage ausgebaut. Somit sind wir für etwa neun Monate im Jahr komplett Sonnenenergie gespeist.


 

Trinkwasserversorgung aus der eigenen Quelle

 

Aus unseren Wasserhähnen sprudelt sauberes und gutes, bakteriell einwandfreies Wasser aus der Quelle im Mariental. Wir haben die alten Leitungen ausgetauscht und die Anlage auf Vordermann gebracht. Befördert wird das Wasser durch eine Widderpumpe. Diese arbeitet einzig mit dem Antrieb des Wassers, also ohne Benzin und Strom.

 

Kräutergarten

 

Wir haben eine im Durchmesser fünfzehn Meter breite, wechselläufige Kräuterspirale gebaut, welche Heil- und Küchenkräuter in riesiger Vielfalt beherbergt. Die Kräuter werden als Tees verwendet, zum Räuchern oder in der Küche verarbeitet. Außerdem wird die Anlage beschildert und lädt den Besucher ein, die unglaubliche Vielfalt im Reich der wilden Kräuter zu entdecken.

 

 

Selbstversorgergarten

 

Im 1200 qm großen Selbstversorgergarten kultivieren wir vorwiegend alte Gemüsesorten in großer Vielfalt, natürlich biologisch. Mehr dazu in der Rubrik Hortus Biotopia.

 

Danke der Kräutergärtnerei Strickler für die ermässigten Pflanzen!

 

Neues Tomatenhaus by Tim Spanson (unserem 1. Woofer)

Tomatopia
Tomatopia
Wahrscheinlich einer der schönsten Geräteschuppen der Welt
Wahrscheinlich einer der schönsten Geräteschuppen der Welt

Anlage einer Streuobstwiese

 

Ökologisch wertvoll und nachhaltig für Generationen: Wir haben 23 Bäume gepflanzt, vorwiegend alte, regionale Obstsorten.

 

Danke an die Baumschule Ritthaler für die gespendeten Bäume!

 

Für Generationen
Für Generationen

Ausbau eines Veranstaltungsraumes

 

Hell und ansprechend gestaltet, mit Holzfußboden und schönem Ofen. Bestuhlbar, mit Beamer und angeschlossener Teeküche. Ein Raum für Kleinkunst, Vorträge, Filmvorführungen, Tanz- und Bewegung, Gruppen und Meetings.

Danke an das Stiftsgut Keysermühle für die gespendeten Stühle, an Tasso Metzger für den Ofen und an Stefan Schmied für den Beamer! Danke Achim, Flori, Peter und allen weiteren ehrenamtlichen Helfern!